· 

Das Hamburger Abendblatt fragt, Christian Schubbert antwortet: 3. Welche drei Dinge fehlen in Ahrensburg?

1. In Ahrensburg fehlen leider immer noch Krippen- und Kitaplätze. Allein im Krippenbereich gibt es einen Mehrbedarf von 60-100 Plätzen.Im Grundschulbereich gibt es dieses Problem nicht mehr. Hier konnte der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport, dem ich vorsitzen darf, Abhilfe schaffen. An drei von vier Grundschulen fand schon eine Umwandlung vom Hort in eine Offene Ganztagsschule statt. Somit war es möglich, statt nur 50-60% der Kinder, tatsächlich allen eine Nachmittagsbetreuung garantieren zu können, bei einem guten Betreuungsschlüssel von 22 Betreuten zu zwei Aufsichtspersonen. Gleichzeitig wird massiv in die Grundschulstandorte investiert.


2. Priorität für Radverkehrsstrecken den letzten Jahrzehnten ist viel zu wenig in unsere Infrastruktur für den Radverkehr investiert worden. Viele Radwege sind von Wurzeln durchbohrt. Dabei möchten viele Menschen Fahrrad fahren. Auch hat der Anteil der Lastenräder stark zugenommen. Das kann jeder beim täglichen Gang in die Stadt feststellen.

Ein gutes Radwegenetz hilft allen. Je besser unser Radverkehrsnetz ist, desto mehr Menschen werden das Fahrrad auch nutzen. Radfahren ist gut für Klima und Gesundheit. Jedes Fahrrad verringert die Lärmbelastung und hilft gegen die Staus auf unseren Straßen.


3. In Ahrensburg fehlen weitere SportstättenIm letzten Mai wurde von mir eine neue Sportstättenentwicklungsplanung angestoßen. Ahrensburg ist eine wachsende Stadt, und die Anzahl der Sportstätten ist in den letzten Jahren einigermaßen erhalten, aber nicht ausgeweitet worden. Das zeigen uns die Ergebnisse. So müssen wir u.a. über eine Dreifeldhalle für Ballsportarten, eine weitere Einfeldhalle vor allem für Kinder- und Familienturnen und Winterhallen für den Fußball sprechen.

 

#Schubbert4BM #gemeinsam #klima #ahrensburg #kita #schule #kinder #rad #fahrrad #klimaschutz #gesundheit #sport #stadt #halle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0